Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrats schärfere Regeln für den Öffentlichen Personennahverkehr beschlossen: Fahrgäste müssen zukünftig die 3G-Regeln beachten. Das heißt, sie müssen einen Impfausweis, einen Genesenennachweis oder einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden alt sein darf, mit sich führen. Ausgenommen von der 3G-Regelung sind Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zum sechsten Lebensjahr.

Erläuterungen zur  3G-Regel

  • Als vollständig geimpft gilt, wer seine letzte notwendige Impfdosis vor mindestens 14 Tagen erhalten hat.
  • Für Genese gilt: Die überstandene Erkrankung muss mit einem positiven PCR-Test nachgewiesen werden, der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate alt ist.
  • Als getestet gilt, wer einen dokumentierten negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorweisen kann. Ein Selbsttest als Antigen-Schnelltest reicht nicht aus.
     

Regeln zur Mund-Nase-Bedeckung

Grundsätzlich muss als Mund-Nase-Bedeckung in folgenden Bereichen eine medizinische Maske getragen werden:

  • in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs,
  • in  den dazugehörigen Zugangs- und  Stationsgebäuden und Tiefbahnhöfen.

Als medizinische Masken gelten OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95.

Stand: 25.11.2021; 16:00 Uhr
(Quelle: RMV GmbH)


Kontrollen: Seit dem 1. Januar 2021 hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) diese Vorgabe nunmehr auch in den Gemeinsamen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen verankert und mit einer Vertragsstrafe belegt. Somit kann gemäß § 3 der RMV-Beförderungsbedingungen eine Strafe in Höhe von 50 Euro erhoben werden, wenn Fahrgäste in Verbund-Fahrzeugen die Pflicht zur ordnungsgemäßen Bedeckung von Mund und Nase nicht beachten.

Inzwischen nimmt ein vom RMV beauftragter Dienstleister mit seinem Personal auch in unseren Bussen Kontrollen vor.

Für die Busfahrer besteht gemäß der aktuellen Verordnung der Landesregierung keine Verpflichtung, am Steuer eine Maske zu tragen. In allen Bussen der RhönEnergie-Verkehrsbetriebe sind seit langem Absperrmaßnahmen des Fahrerplatzes installiert worden. Beim Einsteigen und Verlassen des Busses trägt der Fahrer selbstverständlich eine medizinische Maske.

Ständiger Frischluftaustausch in allen Bussen
Ein Luftaustausch in geschlossenen Räumen ist entscheidend, um das Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus zu senken. Dieser Frischluft-Austausch findet im Bus auf verschiedene Weise statt: Die Türen werden an den Haltestellen zum Fahrgastwechsel und auch zum Lüften immer wieder komplett geöffnet. Außerdem führen die Klimaanlagen frische Luft zu und verbrauchte Luft ab, so dass sich potentiell infektiöse Aerosole reduzieren. Das bedeutet, in den Bussen der RhönEnergie Fulda wird verbrauchte Luft nicht umgewälzt, sondern durch die Klimaanlage und durch die häufige Türöffnung dauerhaft frische Luft zugeführt. Die RhönEnergie Verkehrsbetriebe betreiben ausschließlich Busse mit Klimaanlagen.

Helfen Sie mit und halten Sie sich an folgende Verhaltensrichtlinien:

Corona-Hinweis Stadtbus Mund-Nase-Bedeckung

Maskenpflicht

In Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) herrscht Maskenpflicht bzw. die Pflicht, eine medizinische Maske (FFP2-Maske oder OP-Maske) zu tragen.

Corona-Hinweis Stadtbus Fahrtzeiten

Vermeidung von Stoßzeiten

Besonders während des Berufs- und Schülerverkehrs können die Fahrzeuge voller sein. Fahren Sie früher oder später, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben.

Corona Hygiene-Hinweis Stadtbus Husten und Niesen

Allgemeine Hygienehinweise

Husten oder Niesen Sie in die Ellenbeuge! Auch wenn Sie ein Mund-Nasen-Schutz tragen! Wenden Sie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.

Corona Hygiene Stadtbus Handschuhe

Berühren Sie so wenig wie möglich im/am Bus bzw. in der Bahn oder tragen Sie Handschuhe.

Corona Hygiene-Hinweis Stadtbus

Halten Sie die Hände möglichst von Ihrem Gesicht fern. 

Corona Hygiene-Hinweis Stadtbus Hände waschen

Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Wasser und Seife (mindestens 20 Sekunden). 

Quelle: VDV - Die Verkehrsunternehmen

Nahverkehr - Umweltfreundlich und komfortabel

Nachhaltige Mobilität bedeutet für uns:

  • Neueste Fahrzeugtechnik
  • Nachhaltigkeit (u.a. CO2-Kühlung, nachhaltige Entsorgungs- und Wasseraufbereitungstechnik in unseren Werkstätten)
  • Barrierefreiheit (u.a. Niederflurtechnik)
  • Sicherheit und Kundenfreundlichkeit (durch regelmäßige Trainings für unser Personal)

Über 80 Busse mit "Blauem Engel"

  • Höherer Lärmschutz für Anwohner
  • Weniger Abgase und Feinstaub
  • Geringes Treibhauspotenzial der Klimaanlage
  • Keine Verwendung von ozonschädigenden Stoffen bei der Fertigung

Darüber hinaus sind mittlerweile mehr als 20 unserer Busse mit CO2-betriebenen Klimaanlagen ausgestattet. Durch den Einsatz dieses umweltfreundlicheren Kältemittels leisten wir ebenfalls einen Beitrag zum Klimaschutz.

Da wir ausschließlich Niederflurbusse auf unseren Linien einsetzen, ist ein Zusteigen stets barrierefrei möglich – egal ob mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator.

Unsere günstigen Ökostromtarife auf einem Blick?

Jetzt günstigen Ökostrom bei der RhönEnergie Fulda beziehen!

Ausbildungsberater

Starte jetzt den Ausbildungsberater und wir sagen Dir, welche Ausbildung zu Dir passt.

Fährt der Schulbus? Komme ich zur Arbeit?

Ob Unwetter, Glatteis, Streik oder Baustellen: Melden Sie sich bei Fragen rund um Ihre Mobilität gerne telefonisch bei uns. Rufen Sie den richtigen Ansprechpartner für das Busliniennetz in Ihrer Region an. 

Weitere Informationen zum Thema Nahverkehr in Fulda finden Sie in den folgenden Unterlagen:

Fragen rund um das Anruf-Sammel-Taxi

Mit dem Anruf-Sammel-Taxi bequem und einfach in die Stadt: Angebot für Gläserzell, Kämmerzell und Lüdermünd 

Bestellen Sie Ihr Anruf-Sammel-Taxi unter Telefon (0661) 7 39 19

Das Verfahren ist ganz einfach: Sie schauen in den Fahrplan (siehe Anlage) und suchen sich die passende Fahrtzeit raus. Mit einem Anruf unter Telefon (0661) 7 39 19 bestellen Sie für die gewünschte Fahrzeit laut Fahrplan ein Taxi. Das Taxi ersetzt dann den bisherigen Bus und bringt Sie ganz bequem (sogar von Ihrer Haustür) bis zu einer im AST-Fahrplan „AT 12“ gekennzeichneten Haltestelle an der regulären Buslinie – und bei Bedarf natürlich auch wieder zurück nach Hause.

Das Anruf-Sammel-Taxi für die Stadtteile Gläserzell, Kämmerzell und Lüdermünd fährt unter der Liniennummer AT 12.

Unter der zentralen Telefonnummer (0661) 7 39 19 können Sie Ihr Anruf-Sammel-Taxi bestellen. Rufen Sie einfach bis 15 Minuten vor der im Fahrplan genannten Abfahrtzeit an. Sie können die Fahrten aber natürlich auch mit mehr Vorlauf bestellen. Die Rufnummer ist rund um die Uhr erreichbar.

In der Hauptverkehrszeit (Montag bis Freitag 05:15 Uhr – 19:00 Uhr, Samstag 09:00 Uhr – 15:00 Uhr) gibt es keine Zusatzkosten: Sie zahlen dann nur den normalen Bus-Fahrpreis laut RMV-Tarif oder nutzen eine gültige RMV-Fahrkarte (siehe unten).

Zu allen anderen Zeiten (Schwachverkehrszeiten) beträgt der AST-Zuschlag wie auf den anderen AST-Linien pro Fahrt 1,50 € für Erwachsene und 0,65 € für Kinder (6 bis 14 Jahre).  

In den Anruf-Sammel-Taxen werden sowohl Einzelfahrkarten als auch alle RMV-Zeitkarten anerkannt, die im Bereich der Stadt Fulda gültig sind. Verkauft werden die Zeitkarten im Taxi zwar nicht, Sie erhalten dort aber bei Bedarf Einzelkarten für Erwachsene und Kinder (6 bis 14 Jahre) der Stadtpreisstufe 1 für Fulda. Tageskarten und Gruppentickets können über die RMV-HandyTicketApp oder im Fahrkartenvorverkauf am Kundenschalter Busbahnhof Stadtschloss in Fulda erworben werden. (Die Beförderung von Gruppen ist abhängig von der Beförderungskapazität).

Bitte melden Sie bei der Bestellung die Anzahl der Personen an. Ein Beförderungsanspruch von Gruppen in einem Fahrzeug besteht nur bei ausreichender Platzkapazität. Informieren Sie den AST-Service auch, wenn Sie Gepäck oder sperrige Gegenstände mitnehmen wollen. Auch hier hängt die Beförderungsmöglichkeit von den Platzkapazitäten im Taxi ab. Ein Anspruch auf Mitnahme von Gepäck und Gegenständen besteht – wie übrigens auch in Bussen – nicht.   

Sollten Sie eine angemeldete Fahrt nicht wahrnehmen können, stornieren Sie diese bitte unter der zentralen Rufnummer (0661) 7 39 19.

Ihre Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RhönEnergie Verkehrsservice GmbH, Löherstraße 52, 36037 Fulda, unter Telefon (0661) 12-493 oder per E-Mail an info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de ().

Häufige Fragen

Mit 9,7 Millionen Fahrgästen nutzen pro Jahr viele Menschen den Stadtverkehr Fulda. Dabei ergeben sich auch die ein oder anderen Fragen. Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier:

Hunde dürfen angeleint und unter Aufsicht mitgenommen werden. Hunde, von denen eine Gefahr für andere ausgehen könnte, müssen zusätzlich einen Maulkorb tragen. Blindenhunde sind stets im Fahrzeug erlaubt. Andere Kleintiere dürfen nur in geeigneten Transportbehältern mitgenommen werden. Tiere dürfen nicht auf Sitzplätzen untergebracht werden.

Ja, das ist möglich. Die Mitnahme von Fahrrädern in den Stadtbussen ist montags bis freitags bis 07:00 Uhr, von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und ab 16:00 Uhr, sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig möglich. Der Transport von Kinderwagen, Rollstühlen etc. hat immer Vorrang. Falls in einem Bus daher nicht genügend Platz für Fahrräder vorhanden ist, kann der Fahrer die Fahrradmitnahme im Einzelfall untersagen.

Ja, für unsere Busse im RMV-Verkehrsverbund können Sie ein Ticket mit Ihrem Handy kaufen. Eine Anleitung dazu finden Sie auf der Webseite des RMV.

Wir setzen ausschließlich Niederflurbusse auf unseren Linien ein. Ein Zusteigen ist daher stets barrierefrei möglich – egal ob mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator.

Bitte sprechen Sie uns in diesen Fällen einfach an. Das geht direkt beim Fahrer, in einem unserer Kundenzentren oder über unsere Webseite. Sobald wir Ihre Fundstücke aufgefunden haben, melden wir uns bei Ihnen.

Nachdem die Stadtbusse den Fahrbetrieb eingestellt haben, nehmen die Anruf-Sammel-Taxen ihren Betrieb auf. Hierbei ist eine telefonische Fahrtanmeldung (0661 73919) 15 Minuten vor Abfahrt erforderlich.

Werben Sie auf unseren Bussen in der Stadt und im Landkreis Fulda. Mit unseren Fahrzeugen erreichen Sie Ihre Zielgruppe täglich “im Vorbeifahren”.

Unser Partner, die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, berät Sie gerne zu unseren Werbeflächen.

Kontaktdaten:
Ströer Deutsche Städte Medien GmbH
Regionalniederlassung Kassel
Frau Edith Schmidt
Bürgermeister-Brunner-Straße 2
34117 Kassel
Telefon: 0561 9989740
E-Mail: eschmidt [at] stroeer [dot] de

Oder kontaktieren Sie uns direkt unter 0661 12-373 (Frau Reinhart).

RMV-App und HandyTicket

Ob für den schnellen Ticketkauf unterwegs oder detaillierte Fahrplanauskünfte - die kostenfreie RMV App bietet viele Vorteile.

 

Meine Ansprechpartner

Busbahnhof "Stadtschloss"
36037 Fulda
Telefon 0661 12-375
Telefax 0661 12-377
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 07:00 - 18:00 Uhr
  • Sa 10:00 - 14:00 Uhr
  • So 10:45 - 11:45 Uhr und 13:15 - 16:00 Uhr

Stadtbus Fulda

  • Stadt Fulda
  • Künzell
  • Pilgerzell
  • Engelhems
  • Petersberg (Kerngemeinde)
  • Bimbach
  • Giesel

Außenstelle "Schenklengsfeld"
In der Aue 1
36277 Schenklengsfeld
Telefon 06629 915580
Telefax 06629 91558-200
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Landkreis Fulda Nordkreis

  • Burghaun
  • Eiterfeld
  • Hünfeld
  • Nüsttal
  • Rasdorf

Betriebsbüro "ZOB"
Am Bahnhof 4
36037 Fulda
Telefon 0661 4802730
Telefax 0661 480273-100
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Landkreis Fulda Ostkreis

  • Dipperz
  • Ebersburg
  • Ehrenberg
  • Gersfeld
  • Hilders
  • Hofbieber
  • Künzell
  • Petersberg
  • Poppenhausen
  • Tann

Betriebsbüro "Neuhof"
Schaffeld 2-4
36119 Neuhof
Telefon 06655 9100490
Telefax 06655 910049-10
E-Mail info [at] vgf-fulda [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 6:00 - 14:00 Uhr

Landkreis Fulda Südkreis

  • Flieden
  • Kalbach
  • Neuhof

Betriebsbüro "ZOB"
Am Bahnhof 4
36037 Fulda
Telefon 0661 4802730
Telefax 0661 480273-100
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Landkreis Fulda Westkreis

  • Bad Salzschlirf
  • Ebersburg
  • Eichenzell
  • Großenlüder
  • Hosenfeld

Hersfeld Stadt
Breitenstraße 19
36251 Bad Hersfeld
Telefon 06621 42011
Telefax 06621 42030
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 7:30 - 18:00 Uhr und Sa 9:00 - 13:00 Uhr

Bad Hersfeld Stadt

  • Bad Hersfeld
  • Friedlos
  • Ludwigsau

Außenstelle "Schenklengsfeld"
In der Aue 1
36277 Schenklengsfeld
Telefon 06629 915580
Telefax 06629 91558200
E-Mail info [dot] nahverkehr [at] re-verkehr [dot] de

Servicezeiten

  • Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr und 14:30 - 16:00 Uhr

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

  • Friedewald
  • Heringen
  • Hohenroda
  • Oberbreitzbach
  • Schenklengsfeld

Außenstelle "Schlüchtern"
Wassergasse 4
36381 Schlüchtern
Telefon 06661 9635-777
Telefax 0661 12-765
E-Mail info [at] vgf-fulda [dot] de

Hinweis: Unsere Servicestelle in Schlüchtern hat ab Montag, 14. Juni 2021, wieder geöffnet.

Servicezeiten

  • Mo, Di 8:30 - 12:30 Uhr
  • Do 14:00 - 18:00 Uhr
  • Fr 14:00 - 17:00 Uhr

Main-Kinzig-Kreis

  • Bad Soden-Salmünster
  • Schlüchtern
  • Sinntal
  • Steinau an der Straße
Buswerbung in Fulda

Mit Ihrer mobilen Werbebotschaft, die durch Stadt und Region fährt, ist Ihnen eine große Reichweite sicher. Erreichen Sie mit Ihrer individuellen Botschaft genau Ihre Zielgruppe. Ob auf der Heckfläche oder auf der Einstiegsseite des Busses platziert, generieren Sie ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.

Etwas ist im Bus geblieben? Wir helfen beim Finden!

Haben Sie etwas in einem unserer Busse verloren oder vergessen? Dann füllen Sie bitte folgendes Formular aus. Wir kontaktieren Sie, sobald Ihr „Fundstück” wieder aufgetaucht ist. 

Persönliche Angaben

Beschreibung des verlorenen Gegenstandes

Beschreibung des Verlustereignisses

Newsletter abonnieren
Datenschutzbestimmungen
Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.


Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.