Tipps für den Haushalt

So einfach kann man Strom sparen

Energiefresser lauern in Haus und Wohnung an jeder Ecke. Wer sie findet und neutralisiert, spart Energie – und schont gleichzeitig die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Denn auch kleine Einsparungen summieren sich.

KÜHLSCHRANK
Richten Sie die Größe Ihres Kühlschranks nach den im Haushalt lebenden Personen aus:

  • 100 Liter Nutzinhalt für die 1. Person, für jede weitere Person 60 Liter
  • Kühlschränke mit Gefrierfach verbrauchen ca. 30 % mehr Energie
  • Empfohlene Temperatur im Kühlschrank: 7 °C, im Gefrierschrank - 18 °C
  • Jedes Grad weniger benötigt 6 % mehr Energie
  • Regelmäßiges Abtauen ist wichtig: 1 mm Reifschicht bedeutet 6 % höheren Verbrauch

WASCHMASCHINE
Waschen mit 40 °C statt 60 °C halbiert den Strombedarf.
Kochwäsche ist dank moderner Waschmittel nicht mehr nötig, 60 °C & Vollwaschmittel reichen.
Volle Trommeln reduzieren die Zahl an Waschgängen.

Standby – der heimliche Energieverbraucher
"Standby" heißt so viel wie "Sich-bereit-halten". Bei Elektrogeräten ist damit die Bereitschaftsschaltung gemeint, mit der man den Fernseher per Fernbedienung einschalten kann.

Doch Standby ist ein echter Energiefresser: Die ständige Bereitschaft kostet Strom und Geld. Deshalb empfiehlt es sich, Fernseher, Musikanlagen, Computer und Bildschirme einfach ganz auszuschalten, wenn man sie nicht mehr benötigt.

Experten gehen davon aus, dass in einem Haushalt mit mehreren Elektrogeräten in Bereitschaft für den Standby-Betrieb jährlich rund 115 Euro Kosten anfallen.

Stromfressern auf der Spur
In unserem Kundenzentrum in Fulda (Bahnhofstraße 2) können sie sich kostenlos ein Energiemessgerät ausleihen. In der Regel sind Geräte vorrätig, Reservierungen sind unter Telefon 0661 12-100 möglich