Bilanz nach 3 Jahren "Raustauschwochen": Über 1 Million Tonnen CO2 eingespart

Zwischen März und Oktober haben sich 6.850 Modernisierer deutschlandweit für moderne und effiziente Gas-Brennwerttechnik im Heizungskeller entschieden.

Der Wärmemarkt gehört zu den Vorreitern der Energiewende, da er als einziger Sektor das Klimaziel 2020 sogar übertrifft. Mit den "Raustauschwochen" konnte auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Impuls gesetzt werden. Allein durch den diesjährigen Austausch tausender Heizungen werden langfristig mindestens 400.000 Tonnen CO2 eingespart.

Mehr als 12 Millionen Heizungen in Deutschland sind technisch veraltet und arbeiten somit ineffizient. Dadurch verbrauchen sie unnötig viel Energie, was Geldbeutel und Klima gleichermaßen belastet. Dabei bietet der Heizungstausch gegenüber anderen Gebäudesanierungsmaßnahmen größten Klimaschutz zum kleinsten Preis, wie eine Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) zeigt. Knapp 30 Millionen Tonnen CO2 ließen sich jährlich einsparen, wenn man alle veralteten Heizgeräte durch moderne Gas-Heiztechnik austauschen würde. Wird die Heizungsanlage mit Solarthermie kombiniert oder Biogas genutzt, fällt die Einsparung sogar noch höher aus.

Um dieses Potenzial zu heben, belohnen die "Raustauschwochen" Modernisierer, die sich für den Einbau eines neuen Gasheizgeräts entscheiden. Zusätzlich zur staatlichen Förderung erhalten sie eine Prämie in Höhe von mindestens 200 Euro. Darüber hinaus können Hausbesitzer und Modernisierer bis zu 1.200 Euro aus staatlichen KfW-Fördergeldern bei der Umstellung der Heizung von Öl auf Erdgas erhalten. Beispielsweise bietet die RhönEnergie Fulda für den Einbau einer Gaszentralheizung durch das Förderprogramm "Rhön Klima Bonus 2020" jeweils 1.500 Kilowattstunden Erdgas pro Jahr über eine maximale Laufzeit von sechs Jahren. Auch die RhönEnergie Fulda zieht eine positive Bilanz mit insgesamt 236 ausgetauschten Heizkesseln seit dem Aktionsstart in 2017. Hier stammte der älteste Heizkessel sogar aus dem Jahre 1966.

So zeigen die "Raustauschwochen" einmal mehr, dass jeder Einzelne im eigenen Zuhause aktiv zum Klimaschutz beitragen kann.

Sie haben Fragen?

Erfahren sie mehr zu den Themen:

  • RhönEnergie Fulda Förderprogramm "Rhön Klima Bonus 2020“
  • KfW und BAFA Fördermittelberatung