TV Flieden. Handball-Camp für Nachwuchstalente

Das Vereinssponsoring der RhönEnergie Fulda zieht weitere Kreise. Zu den Gewinnern der diesjährigen Aktion „Mein Versorger – mein Verein“ gehörte auch der TV Flieden. Das Sponsoring in Höhe von 4.000 Euro fiel hier auf fruchtbaren Boden: Die Handballabteilung  nutzte das Geld für die Teil-Finanzierung des Handball-Jugend-Camps. So konnten in den Osterferien 48 Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren drei Tage lang mit erfahrenen Ausbildern trainieren. Ganz aus eigener Kraft hätte die Handballabteilung des TVF dieses weitvolle Angebot nicht realisieren können.

Drei Tage Handball pur mit Trainern aus der Bundes-, Landes- und Bezirksoberliga. Das bekommen Jugendliche im ländlichen Raum nicht oft geboten. Sogar ein echter Weltmeister war dabei: Horst Spengler, der als Mannschaftskapitän mit der deutschen Nationalmannschaft 1978 Weltmeister wurde.

Ein anhaltender Motivationsschub

„Für jeden Sportverein hat die Nachwuchsförderung hohen Stellenwert“, sagt Martin Best, Vorstand des Vereins zur Förderung des Handballsports im TV-Flieden. Während des dreitätigen Camps ging es um Teambildung, Disziplin, Schnelligkeit, Koordination, Wurftechnik, Abwehrverhalten und vieles mehr. Das konnten die Jugendlichen, knapp die Hälfte davon Mädchen, systematisch einüben.

Genau für so etwas ist das Vereinssponsoring da

Mit der Aktion „Mein Versorger – mein Verein“ unterstützt die RhönEnergie Fulda heimische Vereine mit ganz unterschiedlichen Ausrichtungen und Projekten. Zusammen mit 65 Vereinen aus dem Netzgebiet war der TV Flieden 1912 e.V. zu Jahresbeginn 2019 mit dem Projekt „Handball-Ostercamp“ an den Start gegangen und erreichte im öffentlichen Online-Voting mit 2.039 Stimmen den 14. Platz. Die  25 Vereine mit den meisten Stimmen erhielten jeweils ein Sponsoring in Höhe von 4.000 Euro.