07/2019

Gefragter Arbeitgeber: RhönEnergie Fulda auf der Lehrstellenbörse

Wer heute eine Ausbildung beginnen will, hat die Wahl unter einer großen Zahl von  Lehrstellen. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Ein Unternehmen, das Ausbildungsplätze vergibt, muss zeigen, was es zu bieten hat. Im Fall der RhönEnergie Fulda-Gruppe ist das eine ganze Menge. Entsprechend groß war das Interesse am Stand der Gruppe auf der diesjährigen Lehrstellen-Jobbörse der Agentur für Arbeit.

„Unsere Unternehmen bieten ganz unterschiedliche Ausbildungen – von der Fachkraft für Bäderbetriebe über den Berufskraftfahrer bis hin zum  Elektroniker für Betriebstechnik“, sagt Amaya Mendizabal aus dem Personalwesen. „Die Jobbörse der Agentur für Arbeit wie auch die verschiedenen Schulmessen in der Region sind für uns eine gute Möglichkeit mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen.“ 

Die direkte Kontaktaufnahme mit potenziellen Auszubildenden hat sich bewährt und wird von den Jugendlichen gut angenommen. Denn persönliche Gespräche und individuelle Antworten auf die eigenen Fragen sind mehr wert, als anonyme Infos aus dem Netz.

„Als besonders authentisch werden die berufsspezifischen Informationen dann empfunden, wenn  Auszubildende in den entsprechenden Berufen sie rüberbringen. Aussagen von Gleichaltrigen wirken besonders glaubhaft.“, sagt Amaya Mendizabal. Deshalb will das Unternehmen auch auf der nächsten Lehrstellen-Jobböse der Agentur für Arbeit vertreten sein, die für den September geplant ist.    

Mehr Informationen über das Ausbildungsangebot der RhönEnergie Fulda

Diesen Beitrag teilen