Schüler gehen auf Testfahrt mit neuem E-Bus

Einen ganz besonderen Ausflug erlebten die Schüler der Klasse 4 der ABC-Land-Schule Maberzell: Sie durften als erste Fahrgäste in den neuen E-Bus der RhönEnergie Bus einsteigen und auf Testfahrt gehen.

Seit November ergänzen sechs neue voll batterieelektrisch betriebene Linienbusse die E-Flotte im Stadtverkehr Fulda und wurden offiziell am Busbahnhof Stadtschloss in Betrieb genommen. Neben der Jungfernfahrt erhielt die Schulklasse vor Ort Informationen über Bus und Batterie sowie zu Reichweite und Klimaschutz. So erfuhren die Schüler auch, dass alle sechs Busse zusammen im regulären Linienverkehr in Fulda pro Jahr 370 Tonnen des klimaschädlichen CO2 einsparen. Mit einer vollen Ladung fahren die neuen E-Busse bis zu 270 km und können sogar bei der Bergabfahrt die Bremsenergie in die Batterie zurückspeisen, um die Reichweite erneut zu verlängern. Voll aufgeladen werden die eCitaro dann im Depot der RhönEnergie-Verkehrsbetriebe in Fulda: Hier stehen zwei 150 kW-Schnelllader im Freien und vier so genannte „Über-Nacht-Lader“ in der Betriebshalle. So ist möglich, jeweils zwei Fahrzeuge im täglichen Umlauf zwischenzuladen und die übrigen vier Fahrzeuge über Nacht an die Ladepunkte anzuschließen.

Besonders begeistert waren die Schüler von der flüsterleisen Fahrt durch die Stadt und den bequemen Sitzen des vollelektrischen Mercedes-Benz eCitaro.

Möglich wurde die Investition in sechs E-Busse durch eine Bundes-Förderung, die 80 Prozent der Mehrkosten übernahm, denn E-Busse kosten mehr als das Doppelte vergleichbarer Dieselbusse.

Schon gewusst?

Wissenswerte Fakten rund um den Mercedes eCitaro

Lust auf eine Probefahrt?

Grundschüler testen den neuen E-Bus in Fulda

Ein Video von OSTHESSEN|NEWS

Grundschüler testen neuen E-Bus in Fulda