Neues Terrassendach schafft noch mehr Lebensqualität für die Bewohner des Vereins "Leben & Arbeiten in Poppenhausen"

Direkt neben dem Rathaus, im Zentrum des Dorfes, steht dem Verein „Leben & Arbeiten in Poppenhausen e.V.“ ein denkmalgeschütztes Gebäude zur Verfügung: die um 1840 erbaute „Alte Schule“. Seit dem Sommer 2019 erfreuen sich hier Bewohner, Verantwortliche und Gäste an der Terrasse vor dem Haus, die durch eine Glasüberdachung zur Wohlfühl-Oase geworden ist. Möglich wurde dies durch Spenden von mehreren Seiten. Der größte Beitrag kam von der Aktion „Mein Versorger – mein Verein“ der RhönEnergie Fulda. 

Das Appartementhaus bietet Platz für sieben Bewohner und befindet sich in Trägerschaft von „Antonius – Netzwerk Mensch“. Ziel ist es, hier Menschen mit  Behinderung und mit Hilfebedarf in die Gemeinde zu integrieren. Der so entstandene lichtdurchflutete Außenraum hat eine Fläche von  etwa 20 Quadratmeter und wurde in den warmen Wochen von den Bewohnern und ihren Gästen bereits ausgiebig genutzt. Die von der Firma Simonmetall (Tann-Günthers) gefertigte solide Überdachung passt sich gut dem baulichen Umfeld an. Die Investitionskosten teilten sich Antonius und der örtliche Verein „Leben & Arbeiten in Poppenhausen e.V.“ Der wiederum konnte auf Zuwendungen aus verschiedenen Quellen zurückgreifen:

Im Frühjahr 2019 reichte der Verein sein Projekt „Terrassenüberdachung“ für die diesjährige Runde der Aktion „Mein Versorger – mein Verein“ der RhönEnergie Fulda ein und kam im Online-Voting in die Gruppe der 25 Vereine mit den meisten Stimmen. Daraufhin erhielt „Leben & Arbeiten in Poppenhausen e.V.“ von der RhönEnergie 4.000 Euro, was bereits mehr als der Hälfte des Eigenanteils entsprach. Ein weiterer Posten (2.200 Euro) war eine Spende von Förstina Sprudel. Dabei handelte es sich um das aufgerundete Startgeld des Nordic Walking Rhönlaufs 2018. Den Rest ergänzten Sparkasse und die FZ -Spendenaktion.

Einladender Rahmen für Geselligkeit

Bei der Einweihung im Spätsommer 2019 dankte der Vereinsvorsitzender Frank Unger den Sponsoren und auch Poppenhausens Bürgermeister Manfred Helfrich lobte das Engagement. Als Vertreter der RhönEnergie Fulda-Gruppe betonte Matthias Hahner, Technischer Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH, dass das Unternehmen den Verein gern unterstützt habe. Für eben solche Fälle sei die Aktion „Mein Versorger – mein Verein“ ins Leben gerufen worden.  

Foto: Fulda aktuell