Energie und Umwelt 02/2017

Alte Turmstation nun neue Heimat für Vögel

Aktiv für den Umweltschutz: Die Rhönenergie Fulda hat in der unterfränkischen Gemeinde Mittelsinn eine weitere, nicht mehr benötigte Turmstation für den Umweltschutz zur Verfügung gestellt.

Die RhönEnergie Fulda hat in der unterfränkischen Gemeinde Mittelsinn eine weitere, nicht mehr benötigte Turmstation für den Umweltschutz zur Verfügung gestellt: Die umgebaute Station bietet nun Vögeln und Fledermäusen einen idealen Unterschlupf.

In Mittelsinn im Landkreis Main-Spessart hat der Energieversorger eine Turmstation außer Betrieb genommen und das Gebäude zu einem „Vogel- und Fledermaus-Hotel“ umfunktioniert.

Rechtzeitig vor Beginn der Brutsaison fand im März die Einweihung des umgewidmeten Turmes statt. Matthias Hahner, Geschäftsführer der RhönEnergie Fulda- Tochter OsthessenNetz GmbH, übergab Peter Paul, Erster Bürgermeister von Mittelsinn, den Schlüssel. Herr Paul bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und freute sich über den gemeinsamen „grünen Fußabdruck“.

Armin Welzenbach, Naturschützer und Ornithologe vom Landesbund für Vogelschutz (LBV), erläuterte: „Zahlreiche Vogelarten werden hier ein neues Heim finden. Die stillgelegte Turmstation bietet auch den gefährdeten Fledermausarten der Region einen sicheren Unterschlupf.“

Diese Seite drucken

Diesen Beitrag teilen: